Blu schlägt Silber

Gut gewappnet gegen Salzwasser

Ostholstein, 06.05.2012

Bereits der erste Eindruck der neuen Quantum Blu 40 Rollen war atemberaubend für mich! Die Farbgebung aus blau und silber, die gebohrte Spule, der dicke Knauf am Griff und nicht zuletzt das Gewicht von lediglich 326 Gramm. Da die beste Optik aber alleine nichts nützt, war ich auf den ersten Einsatz am Wasser gespannt. Der Start in die diesjährige Meerforellensaison stand Anfang März unmittelbar bevor und ich hatte die Rollen bereits mit einer grünfarbenen Zebco OMX Braid in 0,16 mm bespult. Wie sich rausstellte eine perfekte Harmonie aus Rollengröße und Schnurdurchmesser. Gleich die ersten Drills der neuen Saison erwiesen sich als geglückte Feuerprobe für die exakt einstellbare Kopfbremse der Quantum Blu. Die Bremse arbeitet super feinfühlig und kombiniert mit der richtigen Rute können auch die so gefährlichen Sprünge der Meerforellen sicher abgefedert und ausgebremst werden. Bei der Landung der Fische kommt immer der Moment, wo eine Hand des Watanglers auf den Rücken wandert um nach dem Kescher zu greifen, just in diesem Moment explodieren viele Fische noch einmal regelrecht. Hier ist ebenfalls eine exakt eingestellte Bremse Pflicht. Ich bin wirklich begeistert von dieser Rolle und obendrein ist sie salzwasserfest, kann also auch mal komplett abtauchen ohne Schaden zu nehmen und was für mich als Guide viel wichtiger ist, ich kann die Rollen auch mal einige Tage im Auto lassen und muss sie nicht sofort mit Süßwasser abspülen. Viele meiner Guidinggäste konnten dieses Frühjahr die Rolle einen ganzen Tag lang fischen und waren durchweg begeistert von den edlen Leichtgewichten. Ich kann diesen Eindruck nur bestätigen und lege Ihnen ans Herz, sich die Rolle mal von Ihrem Fachhändler zeigen zu lassen. Ein schickes Teil, dass den harten Salzwassereinsatz nicht zu scheuen braucht.

Fotos: Christian Lüthje, Time4Photo.de

Text: Jörn Wittenberg



Fangberichte

Dorsch Meerforelle

Suchen nach...

Tackle Tipps